Projekt Loreto-Kapelle

Die Loreto-Kapelle in der Wiener Augustinerkirche befindet sich seit ihrer Verlegung 1784 durch Josef II. in der südlich an die Kirche anschließenden Kapellengruppe. Im Zentrum wird die schwarze Gnadenmutter von Loreto in einer silberumrahmten Nische präsentiert. Die Mauer um diese Nische war durch aufsteigendes Wasser unansehnlich geworden und harrte spätestens seit 2005 einer dringenden Sanierung. Gutruf wurde eingeladen, Vorschläge zu unterbreiten. Angeblich sprachen sich drei der vier für die Sanierung zuständigen Stellen dafür, eine gegen das Gutruf-Projekt aus, so dass sein Entwurf nicht realisiert werden konnte.








Heumarkt Hochhaus-Protest

Das geplante Heumarkt-Hochhaus nahe der Wiener Weltkultur-Erbe-geschützten Innenstadt ist nicht nur auf den berühmten „Canaletto-Blick“ zu reduzieren. Es ist auch ein Indikator dafür, wie weit die für die Stadtplanung zuständigen Politikerinnen und Politiker das Zentrum Wiens weiter zerstören bzw. verunstalten lassen. Gutruf war seit der ersten Vorstellung des Hochhaus-Projekts aus vielen Gründen (Dimensionen, auch des neuen Intercont-Hotels, architektonische Gestaltung usw.) gegen dieses Vorhaben, verfasste zahlreiche Protest-Schreiben an Verantwortliche und versuchte vor allem mit künstlerischen Mitteln – aber auch mit feinem Humor – auf die drastischen Folgen aufmerksam zu machen. Die Stunde der Wahrheit, besser der Wirklichkeit, schlägt aber erst...
Zur Zeit gilt noch eine "Nachdenkpause"; es ist aber zu befürchten (da es um viel Geld geht), dass danach das Projekt rasch durchgezogen wird. 30.11.2020